Pistoia

PISTOIA

Pistoia ist die ideale Stadt für all diejenigen, welche die typische Atmosphäre der Toskana auf sich einwirken lassen möchten: da sie Geschichte, Natur und Gastronomie in sich vereint, ist die Stadt Pistoia ein wahres Paradies für die Liebhaber von Kunst und Traditionen.
Die geografische Lage der Stadt –zwischen Pisa, Lucca und Florenz- macht sie zu einem wichtigen Knotenpunkt für all diejenigen, welche die Toskana besuchen und in all ihrer Pracht bestaunen möchten.
Pistoia liegt am Fuß der Apenninen und ist römischen Ursprungs.
Der Charme der Stadt wurde bereits schon von Dichtern und Schriftstellern gepriesen, die ihr die Beinnamen "Stadt des verzauberten Steins" und "Stadt der breiten Straßen und schönen Kirchen" gaben.
Die Altstadt lässt ihre Besucher eintauchen in einen Wegpfad voller Kirchen, Klöster, Palazzi und Monumente – Zeitzeugen einer imposanten mittelalterlichen und barocken Vergangenheit. Die gesamte historische Altstadt erstreckt sich rund um die zentrale Piazza del Duomo (Domplatz), einer der schönsten Plätze Italiens.
Nicht weniger beeindruckend sind die historischen und künstlerischen Spuren der Dörfer und Gemeinden der Provinz – angefangen bei den Ortschaften des Montalbano bis zu den charakteristischen Hügeldörfern mitten im Grün der “Svizzera Pesciatina” (früher: Valleriana) oder im Schatten der antiken Pfarrkirchen der Berge.
Des Weiteren findet man am Rande der Stadt alte Dörfer, Pfarrkirchen und Burgfestungen von außergewöhnlicher Schönheit, sowie eine der weltweit größten Kollektionen aus dem Kunstbereich Land Art (Fattoria die Celle).
Die Provinz von Pistoia stellt auch ein reizvolles Fleckchen Erde in der Toskana dar, um einen unvergesslichen Urlaub an einem Ort zu verbringen, wo Sie Umgebungen finden, die noch intakt und geprägt sind von malerischen und authentischen Landschaften. Zwischen panoramastarken Gipfeln und sanften Hügeln, zwischen Naturschutzgebieten und geschützten Bereichen durchquert der Reisende hier wunderschöne Wälder mit Eichen- und Kastanienbäumen, Buchen und Tannen – er trifft auf Seen, Täler und kultivierte Anhöhen wie Gärten und Felder, die bedeckt sind mit jahrhundertealten Olivenbäumen und Weinreben, sowie auf eine noch immer lebendige und vitale bäuerliche Zivilisation.
Die Farben und Aromen dieses Fleckchens Erde kann man im wahrsten Sinn des Wortes “,schmecken“, indem man an den zahlreichen Festen teilnimmt, die das ganze Jahr über sowohl in den größeren als auch kleineren Orten stattfinden, und die eine reichhaltige Auswahl an typischen lokalen Produkte bieten.

Diese Website oder die von ihnen verwendeten Tools von Drittanbietern verwenden Cookies, die für den Betrieb erforderlich sind und für die in der Richtlinie beschriebenen Zwecke nützlich sind Cookie Policy. Indem Sie durch diese Seite scrollen, auf einen Link klicken oder auf andere Weise weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK